Qualifizierung

Warum Qualifizierung?

Qualifizierung erleichtert Betreuungsarbeit!

Betreuung von fremden Kindern ist mehr als ein Kinderspiel. Sie tragen eine hohe Verantwortung, benötigen Toleranz, Kommunikationsfähigkeiten, Rückenstärke, um ein harmonisches Betreuungsverhältnis aufzubauen.

Fort- und Weiterbildung in praxisnahen Themen helfen dabei.

Qualifizierung lohnt sich!

Zertifikate dokumentieren Ihre qualifizierte Arbeit als Tagesmutter. Von den Jugendämtern anerkannte qualifizierte Tagesmütter erhalten einen Zuschuss zur Altersvorsorge und Unfallversicherung, sowie Fördermittel des Landes Hessen über das Kifög.

Begleitqualifizierung beim Elternservice – sichert Qualität in der Betreuung!

Die BQs des Elternservice lehnen sich eng an die Bedürfnisse des Tagespflegealltags an. Kommunikation mit Eltern, Bildungs- und Erziehungsplan, Ernährung sind nur einige Beispiele die wir in den regelmäßigen Treffen aufgreifen.

Gerne gehen wir auf Themenvorschläge der Tagespflegepersonen ein und machen Angebote dazu.

Unsere aktuellen Fortbildungsangebote:

8:30
„Der kleine Unterschied“ – gleiche Erziehung für alle? Typisch Mädchen – typisch Junge – ist geschlechtsspezifisches Verhalten angeboren oder werden Kinder durch gesellschaftliche Normen und anerzogene Rollenvorbilder beeinflusst? Gendererziehung – wie werden Jungen und Mädchen heute erzogen? Welche Rolle spielen unsere eigene Erziehung, unser kulturelles und religiöses Umfeld hierbei? Diese und andere Fragen rund um das Thema „Gleichberechtigung?!“ beschäftigen uns ...
8:30
„Frühkindliche Bildung“ – Bildungsauftrag in der Kindertagespflege Im Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von 0 bis 10 Jahren ist die Kindertagespflege als ein wichtiger Bildungs- und Lernort genannt. In dieser BQ werden wir uns mit der Thematik „Bildungsort Kindertagespflege“ auseinandersetzen. Was genau beinhaltet frühkindliche Bildung und Entwicklungsförderung? Welche Förderung brauchen Kinder in welcher Altersgruppe? Anhand von Beispielen aus der ...
12:00
„Im Falle eines Falles“  – Vertretungskonzepte in der Kindertagepflege Tagtäglich kommen Kindertagespflegepersonen mit vielen kleinen und großen Menschen in Kontakt, führen körperlich belastende Tätigkeiten aus und sind in ihrem Alltag noch anderen Belastungen ausgesetzt. Vorbereitungen, Bürotätigkeiten, Fortbildungen, Vernetzungstreffen – neben der eigentlichen Kinderbetreuung soll auch dafür Zeit zur Verfügung stehen. Was ist, wenn wir als Kindertagespflegepersonen einmal nicht betreuen können? ...